Auslandsdienst in Bosnien-Herzegowina

Wir Malteser im Bistum Limburg sind nicht nur in Deutschland mit verschiedenen Diensten und Hilfsprojekten aktiv, sondern wir helfen auch hilfsbedürftigen Menschen im Ausland. Dieser sogenannte Auslandsdienst hat seinen Schwerpunkt seit mehr als 20 Jahren in Bosnien-Herzegowina. Das durch den Balkankrieg gezeichnete Land unterstützten unsere Ehrenamtlichen zunächst mit Hilfsgüterlieferungen und Weihnachtspäckchen für Kinder unter dem Namen „Aktion Hoffnungszeichen“. Diese Art der Hilfe haben wir inzwischen eingestellt und an den aktuellen Bedürfnissen der Menschen neu ausgerichtet.

Jürgen Briegel

Jürgen Briegel
Referent Ausbildung & Auslandsdienst
Tel. 06431 9488520
Nachricht senden

4 neue Hoffnungszeichen

Heute helfen wir mit spezifischen Projekten, um die Menschen in strukturschwachen Regionen zu unterstützen. Diese neuen „Hoffnungszeichen“ fassen wir in den Kategorien „Begegnung“, „Begleitung“, „Beschäftigung“ und „Bildung“ zusammen. Sie alle verfolgen zwei strategische Ziele: Erstens Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten und zweitens den interreligiösen und -kulturellen Dialog der ehemals verfeindeten Ethnien im Land zu fördern.

Hoffnungszeichen Begegnung

Zur Förderung des interreligiösen und interkulturellen Dialogs zwischen den verschiedenen Ethnien Bosnien-Herzegowinas haben wir an vier Standorten Schulsanitätsdienste gegründet. Den ausgebildeten Schulsanitätern vermitteln wir eine hilfsbereite Grundeinstellung gegenüber ihren Mitschülern – egal ob christlich oder muslimisch.
Außerdem organisieren wir Patenschaften und Austauschprogramme zwischen deutschen und bosnischen Kindern und Jugendlichen, um den kulturellen Austausch zwischen unseren Ländern zu fördern.

Hoffnungszeichen Begleitung

In den strukturschwachen Gebieten Bosnien-Herzegowinas leben viele Menschen in Armut. Deshalb unterstützen wir in Absprache mit lokalen Vereinen und Behörden lokale Projekte wie Suppenküchen und Krankenhäuser, um die lokale Infrastruktur und Lebensqualität zu verbessern. Gleichzeitig verhelfen wir bedürftigen Familien zu einem lebenswerten Zuhause und lassen dringend notwendige Renovierungsarbeiten durchführen.

Hoffnungszeichen Beschäftigung

In den ländlich geprägten Gebieten Bosniens und Herzegowinas gibt es kaum Erwerbsmöglichkeiten für arme Familien. Deshalb sammeln die Malteser Spenden und Sachmittel, um den Menschen neue Berufsperspektiven zu eröffnen und ihren Lebenssituation zu verbessern.
Aktuell finanzieren die Malteser Gewächshäuser und Nutztiere wie Kühe und Hühner für arme bosnische Familien. Die Gewächshäuser werden im Auftrag der Malteser von bosnischen Firmen gebaut, um die dortige Wirtschaft zusätzlich zu unterstützen und Transportkosten zu mindern. Die Familien können sich mit den Gewächshäusern und den tierischen Produkten selbst ernähren und sich mit deren Verkauf etwas zum Lebensunterhalt dazu verdienen.

Hoffnungszeichen Bildung

In Bosnien werden Schulmittel aus Geldmangel nicht staatlich gefördert. Kinder aus armen Familien sind oft benachteiligt, weil ihre Eltern die Kosten für Schulbücher, Hefte oder Schreibmaterial nicht aufbringen können. Deshalb sammeln die Malteser Spenden, um Schulen mit Bildungsmitteln auszustatten und allen Kindern gleiche Bildungschancen zu ermöglichen.