Katastrophenschutz, Notfallvorsorge & Einsatzdienste

Der Schutz der Bevölkerung bei außergewöhnlichen Ereignissen ist die zentrale Aufgabe des Katastrophenschutzes. Gemeinsam mit den Behörden helfen wir Malteser bei akuten Notfällen - egal, ob Naturkatastrophe, Bombenentschärfung oder Unfall. Unsere ehrenamtlichen Helfer des Katastrophenschutzes sind zur Stelle, wenn die Kräfte des Rettungsdienstes und der Feuerwehr nicht ausreichen.

Die Organisation des Katastrophenschutzes obliegt den Ländern und wird vor Ort durch die Gemeinden, Kreise und kreisfreien Städte organisiert.

Wir Malteser wirken mit eigenen Katastrophenschutzeinheiten vor Ort mit. Zu diesen ehrenamtlichen Einsatzdiensten, die unter dem Begriff Notfallvorsorge zusammengefasst werden, zählen der Sanitätsdienst (samt Mitwirkung im Rettungsdienst sowie Krankentransporten), der Betreuungsdienst (Betreuung Unverletzter, Verpflegung), die Technischen Dienste (Fernmeldetechnik, EDV-/Netzwerktechnik, Sprechfunk, Materialverwaltung und Logistik...) und die Psychosoziale Notfallversorgung.

Weitere Informationen zu den Einsatzdiensten und Ihren lokalen Ansprechpartnern finden Sie weiter unten auf dieser Seite.

Aufgaben und Einsatzbereiche des Katastrophenschutzes:

Sanitätsdienste

Bei öffentlichen Veranstaltungen ist vielfach ein Sanitätsdienst Pflicht – ob bei Sportereignissen, Theateraufführungen, Konzerten oder Demonstrationen. Wo viele Menschen zusammenkommen, sorgen Malteser für Sicherheit: von der Schürfwunde über Kreislaufprobleme bis zur Schnittverletzung.

Die Malteser bieten für jede Veranstaltung das richtige Konzept, abgestimmt auf die Besucherzahl und das Gefahrenpotential.

Wenn Sie einen Sanitätsdienst für Ihre Veranstaltung buchen oder sich selbst als Sanitäter engagieren möchten, wenden Sie sich an Ihren Ansprechpartner vor Ort in der unten angegebenen Liste.

Psychosoziale Notfallversorgung / Krisenintervention

Die Erste Hilfe bei Katastrophen und Unglücken endet nicht mit der Behandlung verletzer Personen. Auch die Seele leidet unter den Eindrücken dieser Erlebnisse und benötigt Erste Hilfe.
Deshalb verfügen die Malteser über ehrenamtliche Helfer, die in psychosozialer Notfallversorgung geschult sind und Betroffene sowie deren Angehörige betreuen können.

Kriseninterventionsteams (KIT)

Die sogenannten Kriseninterventionsteams sind ein Bestandteil des Rettungsdienstes. Während sich Notarzt und Notfallsanitäter um die körperlich verletzten Menschen kümmern, begleiten Malteser Kriseninterventionsteams indirekt von einem Unglück betroffene Personen, wie unverletzt Beteiligte, Augenzeugen, Angehörige und Hinterbliebene, um ihnen bei der Bewältigung ihrer seelischen Belastungen zu helfen.

Zudem bieten die Malteser unter der bundesweiten Hotline (0221) 98 22 828 auch Nachsorgemaßnahmen für Einsatzkräfte an. Helfer können diese qualifizierte Unterstützung nutzen, um belastende Erfahrungen aus ihren Einsätzen zu verarbeiten.

 

Weitere Katastrophenschutzeinheiten im Überblick:

Bei Großschadenslagen sind viele Menschen betroffen und benötigen Hilfe. Diese umfasst neben der rein medizinischen Versorgung von Patienten auch andere Bereiche, die die Malteser durch eigens dafür spezialisierte Katastrophenschutzeinheiten abdecken. Diese sind die Betreuungszüge, Einsatzgruppen für die Verpflegung ebenso wie für Kommunikation, Technik, Realistische Unfalldarstellung und die Psychosoziale Notfallversorgung.

Durch regelmäßige Übungen arbeiten unsere ehrenamtlichen Helfer Hand in Hand, wenn es darauf ankommt und stellen Unterkünfte, Verpflegung, Strom und Spielzeug bereit.

Diese Katastrophenschutzzüge der Malteser im Bistum Limburg gibt es mit jeweils unterschiedlichen Strukturen und Angeboten an verschiedenen Standorten.

Für die Angebote der Malteser Katastrophenschutzeinheiten in Ihrer Nähe kontaktieren Sie einfach Ihren persönlichen Ansprechpartner vor Ort.

Ansprechpartner vor Ort:

Bad Homburg

Andreas Hett
Stadtbeauftragter Bad Homburg
Tel. 06172 8 44 00
Fax 06172 8983283
Nachricht senden

Kiedrich

Dr. Frank Schneider
Ortsbeauftragter Kiedrich, Sanitätsdienste
Nachricht senden

Wallmerod/Westerwaldkreis

Marcel Bill
Leiter Sanitätsdienste
Nachricht senden

Diez/Rhein-Lahn-Kreis

Jörg Ries
Kreisbeauftragter Rhein-Lahn
Tel. 06432 910-610
Fax 06432 910-609
Nachricht senden

Landkreis Limburg-Weilburg

Lukas Jung
Leiter Katastrophenschutz
Nachricht senden

Wetzlar/Lahn-Dill-Kreis

Noah Rothgerber
Zugführer/Leiter Einsatzdienste Wetzlar
Tel. 06441 9494-240
Fax 06441 9494-294
Nachricht senden

Frankfurt

Leiter Notfallvorsorge Frankfurt Michael Gies
Tel. 069 94210530
Fax 040 69459717300
Nachricht senden

Oestrich-Winkel

Norbert Häger
Stadtbeauftragter Oestrich-Winkel
Nachricht senden

Kelkheim/Main-Taunus-Kreis

Daniel Lauer
Leiter Einsatzdienste
Nachricht senden

Usingen

Ralph Krüger
Leiter Einsatzdienste Usingen
Mobil 0160-90533582
Fax 06081 2088
Nachricht senden

Medizinproduktesicherheit

„Gemäß § 6 Abs. 1 MPBetreibV müssen Gesundheitseinrichtungen einen Beauftragten für Medizinproduktesicherheit bestimmen. Nach Abs. 4 muss eine Funktions-E-Mail-Adresse des Beauftragten für Medizinproduktesicherheit auf der Internetseite der Gesundheitseinrichtung bekannt gemacht werden. Den Beauftragten für Medizinproduktesicherheit im Malteser Rettungsdienst können Sie unter Beauftragter.MP-Sicherheit.Notfallvorsorge@malteser.org kontaktieren.“