15 neue Malteser Hundeteams starten Ausbildung: Schulung für den Dienst am Menschen

Denn was Menschen mit viel Anstrengung nicht vermögen, schaffen die Tiere oft spielerisch. Menschen, die plötzlich wieder sprechen, krampfende Hände, die sich überraschend öffnen und die Hunde streicheln.

Diese Erfahrung von den besonderen Fähigkeiten ihrer Hunde, machen auch gerade die Besitzer der neuen Malteser Besuchshundeteams, die gerade in Dauborn ihre Ausbildung absolvieren. Sie trainieren dort auf dem Platz der Interessensgemeinschaft für Hundeerziehung (IfH) Dauborn e.V., die die Malteser bei diesem Dienst unterstützt. Vier Ausbildungszyklen absolvieren die 15 Teams aus Mensch und Tier auf dem Hundeplatz. Hinzu kommen zwei gemeinsame Heimeinsätze sowie Stadtspaziergänge. Zuvor haben die Tiere bereits einen Wesenstest bestanden. Wenn sie im Frühsommer dann mit der Ausbildung fertig sind, besuchen die Teams regelmäßig, meist wöchentlich, verschiedene Seniorenheime, Pflegeeinrichtungen, aber auch eine Klinik für neurologisch Erkrankte.

Besuchsdienstleiter Jürgen Klemm freut sich, dass sich wieder so viele neue Hundebesitzer für die Malteser Besuchshundeausbildung und den Dienst am Menschen entschieden haben. Denn darum geht es bei den Maltesern: „Unsere ehrenamtlichen Hundeteams wollen alten und kranken Menschen eine Freude machen und ihnen ein Stück Lebensfreude und -qualität schenken.“ Vor Anfragen von Einrichtungen, die gerne von den Hundeteams besucht werden wollen, kann sich der pensionierte Krankenpfleger und sein Leitungsteam kaum retten. Umso mehr freut sich Jürgen Klemm über jeden, der sich mit seinem Tier engagieren möchte. 55 Hundeteams sind es inzwischen, die im Namen der Malteser im Landkreis Limburg-Weilburg unterwegs sind. Geeignet sei jeder: „Wir haben 25-jährige Helfer ebenso wie Helfer in meinem Alter“, schmunzelt der Malteser.

Die Ausbildung der Helfer und ihrer Tiere ist für die Teilnehmer kostenlos. Auch die Ausstattung mit Dienstbekleidung sowie Fahrtkosten der Helfer werden von den Maltesern übernommen. Wer jetzt auch Lust bekommen hat, mit seinem Vierbeiner aktiv zu werden, Hilfsbedürftigen eine Freude zu machen und selbst ein Teil der Malteser Gemeinschaft zu werden, kann sich an Jürgen Klemm wenden: bbd.hund-limburg(at)malteser(dot)org.

Veeh-Harfengruppe

Und wer mit seinem Tier nicht nur besuchen, sondern auch musikalisch aktiv werden möchte, kann dies in der Veeh-Harfengruppe des Besuchsdienstes tun. „Nicht nur Hunde wecken versteckte Emotionen und Erinnerungen, auch Musik kann die Seele aufs Tiefste berühren“, so Jürgen Klemm. Die Veeh-Harfengruppe „Malteser Harfenklang mit Hund“ trifft sich jeden 2. und 4. Donnerstag im Monat von 19:00 bis 20:30 Uhr zum gemeinsamen Üben in der Malteser Dienststelle Eschhofen, Dietkircher Str. 3 (Ortsausgang Richtung Lindenholzhausen auf der linken Seite). Mitspielen kann jeder, ob mit oder ohne Hund und auch besondere Notenkenntnisse seien nicht erforderlich, betont der Malteser: „Interessierte können sich jederzeit an mich wenden, oder einfach zu einer Schnupperstunde zu den Proben kommen.“